Startseite Altenhilfe

Im Herzen der Gemeinde

Die NRD Altenhilfe: Familiär, vielfältig und fachkundig

Sehr geehrte Angehörige und Betreuer,

wir möchten Sie über den aktuellen Stand bezüglich des Infektionsgeschehens informieren:

Das Infektionsgeschehen beschränkt sich nach wie vor auf die Hausgemeinschaft 2, die übrigen Hausgemeinschaften sind nicht betroffen.
• Die am 11.01.2022 durchgeführten PCR-Tests waren alle negativ, bei den PCR-Tests am 14.01.2022 wurden 2 Bewohner und eine Mitarbeiterin positiv getestet.
• Das Gesundheitsamt führt diese Woche weitere PCR-Testungen der Bewohner der Hausgemeinschaft 2 und der dort arbeitenden Mitarbeiter*innen durch.
• Die Mitarbeiter*innen testen sich unabhängig vom Impfstatus zum Dienstbeginn, teilweise erfolgen die Tests bereits vorab zu Hause.
• Die Bewohner*innen der Hausgemeinschaft 2 werden täglich, die übrigen Bewohner des Hauses 2 x wöchentlich sowie bei Auffälligkeiten per Antigen-Schnelltest getestet.

Aktuell sind noch 2 Bewohner*innen und eine Mitarbeitende PCR-positiv. Bis auf einen Bewohner haben alle anderen bisher milde Verläufe.

In Absprache mit dem Gesundheitsamt sind ab dem 17.01.2022 wieder Besuche für die Bewohner*innen der Hausgemeinschaften 1, 3 und 4 möglich.

Es gelten dennoch vorerst folgende Einschränkungen:
• Maximal 1 Besucher pro Bewohner*in zur gleichen Zeit.
• 2-G-Plus: Besucher müssen vollständig geimpft oder genesen sein, außerdem muss ein negativer Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorliegen. Weiterhin dürfen keine Erkältungssymptome vorliegen.
• FFP2-Maskenpflicht gilt im ganzen Haus, auch im Bewohnerzimmer.
• Besuche sind nur in den Bewohnerzimmern zulässig.
• Kontaktdatenerfassung, Desinfektions- und Hygienemaßnahmen wie gehabt.

Die bei der letzten Testung negativ getesteten Bewohner*innen der Hausgemeinschaft 2 dürfen ab dem 19.01.2022 für Spaziergänge abgeholt werden. Innerhalb der Hausgemeinschaft können wir in Kleingruppen und unter Einhaltung von Mindestabständen wieder ein Gemeinschaftsleben realisieren. Die positiv getesteten Bewohner müssen vorerst isoliert bleiben. Die Angehörigen von positiv getesteten Bewohnern werden von uns direkt informiert – solange Sie als Angehörige also keine entsprechende Info von uns bekommen, war das Testergebnis negativ.

Elke Wüllenweber-Klein
Geschäftsführerin

Frank Ihm
Pflegedienstleiter

 

Die NRD Altenhilfe GmbH, eine eigenständige Tochter der Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD), bietet umfassende Hilfen im Alter mit unterschiedlichen ambulanten und stationären Unterstützungsformen.

Rund um den Fliednerplatz in Mühltal bestehen vielfältige vernetzte Angebote. Und alles kommt aus einer Hand: Der Stützpunkt des ambulanten Pflegedienstes, die Tagespflege- und Kurzzeitplätze zur Unterstützung von zu Hause lebenden Menschen und ihren Angehörigen sowie eine Einrichtung mit stationären Plätzen im Hausgemeinschaftsmodell. Und all das mitten in Mühltal, im Zentrum von Nieder-Ramstadt, im Herzen der Gemeinde.

 
 

Aktuelles

  • 02.07.2021 NRD Altenhilfe „Wir sind wieder da!“ – Tagesgäste fühlen sich wohl in der NRD Altenhilfe

    „Wir sind wieder da!“ – Tagesgäste fühlen sich wohl in der NRD Altenhilfe

    Nieder-Ramstadt; Ohne eine einzige Infektion sind die Menschen in der NRD Altenhilfe bislang durch die Pandemie gekommen. Das gilt für die 48 stationären Plätze ebenso wie für die Tagespflege und alle Mitarbeitenden im Haus am Fliednerplatz. Nach drei Monaten verordnetem Stillstand können Kathi Nickel und ihr Team seit Anfang Juni wieder Tagesgäste begrüßen. Interessierte sind jederzeit zu einem Schnuppertag willkommen.

Veranstaltungen

Keine Einträge vorhanden

 
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© NRD Altenhilfe GmbH
Fliednerweg 3  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-6600  -  E-Mail: info@nrd-altenhilfe.de

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Youtube-Videos, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen